Hier finden Sie uns

Geschwister-Scholl-Schule

Ganztagshauptschule der Stadt Siegen
Schießbergstr. 111
57078 Siegen-Geisweid

 

Kontakt

Fon: 0271/8909610

Fax: 0271/8909612

E-Mail: geschwister-scholl-siegen@t-online.de

 

 

Sprechzeiten im Sekretariat

Mo - Mi

07:00 - 14:00 Uhr

Do

07:00 - 13:00 Uhr

Fr

07:00 - 11:15 Uhr 

Besucher:

Geschwister-Scholl-Schule
Geschwister-Scholl-Schule

Wir starten wieder!!!

 

Am Montag, 12.4.2021, beginnt der Präsenzunterricht für alle Abschlussklassen in NRW;

d.h. alle SchülerInnen der Jahrgangsstufe 10 kommen wie gewohnt zur Schule (Unterrichtsbeginn um 7.45h)! Es gilt der Stundenplan des ersten Halbjahres.

 

Wichtig: Es werden ab jetzt wöchentlich Schnelltests in der Schule durchgeführt (bitte dazu die Seite des Schulministeriums beachten). Dies unterliegt nicht mehr der Freiwilligkeit, sondern ist verpflichtend, wenn man am Präsenzunterricht teilnehmen will.

 

Es findet kein Bistroverkauf statt!

 

Bitte beachtet weiterhin die Hygiene- und Abstandsregeln!!! Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (am besten FFP2-Masken) ist weiterhin verpflichtend. Wir alle müssen aufeinander achten und dürfen niemanden gefährden.

 

Wer Fragen hat, kann sich entweder im Sekretariat (8909610) oder im Schulleitungsbüro (8909626) melden.

 

Infos von der Seite des Schulministeriums:

https://www.schulministerium.nrw/presse/pressemitteilungen/ministerin-gebauer-eine-woche-distanzunterricht-fuer-groesstmoegliche

Das Ministerium für Schule und Bildung teilt mit:

Ab dem kommenden Montag werden alle Schulen in Nordrhein-Westfalen in den Schulbetrieb nach den Osterferien zunächst für eine Woche im Distanzunterricht starten. „Das bis dato immer noch unsicher einzuschätzende und schwer zu bewertende Infektionsgeschehen nach der ersten Osterferienwoche und dem Osterfest mit diffusen Infektionsausbrüchen erfordert eine Anpassung des Schulbetriebes in der kommenden Woche. Deswegen hat die Landesregierung für alle Schulformen und alle Schülerinnen und Schüler entschieden, begrenzt für die eine Woche nach den Osterferien, Distanzunterricht vorzusehen. Ausgenommen bleiben die Schülerinnen und Schüler in den Abschlussklassen der Sekundarstufe I und der Sekundarstufe II inklusive der Qualifikationsphase 1, die sich weiterhin auch im Präsenzunterricht auf die Prüfungen vorbereiten können“, so Schul- und Bildungsministerin Yvonne Gebauer. 

Ab dem 19. April 2021 soll der Unterricht an den Schulen dann – sofern es das Infektionsgeschehen zulässt – wieder mit Präsenzanteilen (Wechselunterricht) fortgesetzt werden. Die Durchführung des Präsenzunterrichts ab diesem Zeitpunkt erfordert weiterhin unsere strengen Vorgaben zur Hygiene und zum Infektionsschutz sowie ein Fortschreiten des Impfens. Dies soll auch durch ein Vorziehen der Impfungen für Grundschullehrerinnen und -lehrer, die bislang noch keine Impfung erhalten haben, erfolgen. 

Im Präsenzbetrieb der Schulen wird es eine grundsätzliche Testpflicht in den Schulen mit wöchentlich zweimaligen Selbsttests für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und weiteres Personal an den Schulen geben.

Die Testpflicht wird in der CoronaBetreuungsverordnung geregelt: Künftig ist der Besuch der Schule an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Coronaselbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können. Die Testpflicht gilt für Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer und für sonstiges an der Schule tätiges Personal gleichermaßen. Die Pflicht zur Durchführung der Selbsttests wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule erfüllt. Alternativ ist möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt. Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen. Für Schülerinnen und Schüler mit Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung gilt: Die Schulleiterin oder der Schulleiter kann zulassen, dass Coronaselbsttests für zuhause unter elterlicher Aufsicht stattfinden. In diesem Fall müssen die Eltern das negative Ergebnis schriftlich versichern. Insbesondere die Grundschulen sowie die Primarstufen der Förderschulen können sich in der kommenden Woche vor allem organisatorisch auf die Testungen vorbereiten.

Die Landesregierung geht von einem wöchentlichen Bedarf von 5,5 Millionen Selbsttests für die Schulen aus, deren Versand an die Schulen heute begonnen hat und auch für die kommenden Wochen so vorgesehen ist. Hierzu hat die Landesregierung alle notwendigen Maßnahmen getroffen. Die ausreichende Belieferung aller Schulen mit der notwendigen Menge an Selbsttests soll nach den bereits bekannten Belieferungsproblemen des Logistikunternehmens voraussichtlich bis Ende dieser Woche erfolgen. 

(...)  

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Geschwister-Scholl-Schule Siegen